News


Archiv News 2008
Veröffentlicht am: 04.05.2008 WAKO Bundesverband

Leichtkontakt Nationalkader trifft sich in Köln

Die Internationale Deutsche Meisterschaft ist vergangen, aber der erste Saisonhöhepunkt, die Deutsche Meisterschaft steht noch bevor. Anlass genug, die derzeitigen Spitzenathleten des Deutschen Kickboxens zu einem ersten Nationalkadertreffen einzuladen. Unter den Augen des neuen Trainerstabes rund um Peter Zaar reisten neben den etablierten Sportlern zahlreiche neue Gesichter zum Lehrgang, um ihre Ambitionen auf eine Nominierung zur Europameisterschaft zu unterstreichen. Im Kölner Sportcenter Hara konnten sich die 20 Sportlerinnen und Sportler in vielen spezifischen Trainingseinheiten beweisen. Auf dem abwechslungsreichen Programm am 3. und 4. Mai standen neben dem Wettkampfsparring auch Technikeinheiten und Handicapsparrings. Das Trainerteam zog am Sonntag Nachmittag ein positives Fazit zum Leistungsstand der Sportler. Wir können uns also auf hochklassige und spannende Kämpfe auf der Deutschen Meisterschaft am 31. Mai 2008 in Siegen freuen.

mehr...
Archiv News 2008
Veröffentlicht am: 19.04.2008 WAKO Bundesverband

German Open in Ebern

700 Sportler aus 22 Nationen kämpften um die Internationale Deutsche Meisterschaft

Bundestrainer Peter Zaar fasste es mit den Worten: "Es ist schon eine Sensation, was der 15jährige Dennis Stockhammer hier erreicht hat" zusammen. Es war schon spät geworden am 19. April 2008 in Ebern. Viele der etwa 700 gemeldeten Sportler aus 22 Nationen hatten auf der diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaft bereits ihre Kämpfe hinter sich, als sich im Finale der Klasse +94 kg der Österreicher Rupert Gritsch und der Gelsenkichener Stockhammer gegenüberstanden. Einige Jahre jünger, dafür aber schon gewitzt und frech, setzte Dennis Stockhammer die Anweisungen seines Trainer um und gewann verdient den Titel zum Internationalen Deutschen Meister 2008. Es waren noch weitere Youngster, die für Furore sorgten. So zum Beispiel Massud Haqparast aus Siegen. Zwar konnte sich Massud nicht ins Finale der Klasse -63kg vorkämpfen, reiste aber mit einem hervorragenden dritten Platz heim. Anders Johannes Wolf aus Ingolstadt. In der Klasse -67kg bot dieser eine überzeugende Leistung und erklomm das Treppchen im Leicht- wie auch im Vollkontakt (-60kg) bis ganz nach oben. Bei den etablierten Stars setzte sich Weltmeister Giovanni Nurchi in der Klasse -94kg ungefährdet durch. Auch Stefan Bücker ließ in der Klasse -84kg nichts anbrennen und siegte souverän. Sehr spannend entwickelte sich dagegen das Finale in der Klasse -89kg. Hier hat sich Fabian Fingerhut aufgrund einer technisch-taktischen Meisterleistung knapp aber verdient gegen einen stark aufgelegten Mike Höfer durchgesetzt. Bei den Damen gewann in der Klasse -60kg, in einem sehr stark besetzten Feld, Stefanie Kemper. Auf dem Weg zum Titel besiegte sie unter anderem eine starke Julia Göldner. Jessica Heimann kämpfte sich bis ins Finale der Klasse -55kg gegen hochkarätige Gegnerinnen durch. Hier musste sie sich knapp gegen die starke Fatma Zaaboula aus Frankreich geschlagen geben. Den Titel in der Klasse +70kg konnte sich Tanja Floegel sichern. Im Finale stand ihr Sabine Schnell gegenüber. Diese konnte zwar technisch und kämpferisch überzeugen, musste sich aber nach Punkten der Hamburgerin Floegel geschlagen geben.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 02.12.2007 WAKO Bundesverband

16. WAKO Weltmeisterschaft Semi- und Vollkontakt sowie Musikformen in Coimbra / Portugal

Dienstag 27.11.2007

Das Deutsche Team ist Müde aber gut in Coimbra angekommen. Beim Wiegen gab es keine Probleme, so dass alle beruhigt ihre Zimmer beziehen konnten. Am Mittwoch hatte das Team noch frei. Es finden nur die Auslosung und die Kampfrichterseminare statt. Am Donnerstag beginnen dann die Wettkämpfe. Bei der WM waren 43 Nationen mit 609 Startern anwesend. Im Semikontakt betrug die Starterzahl 205, im Vollkontakt 253 und der Rest verteilt sich auf Musikformen und Aerokickboxen. 12 Teams hatten sich für den Teamkämpfe angemeldet.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 11.11.2007 WAKO Bundesverband

Europameisterschaft der Jugend und Junioren in Portugal

Bei der Europameisterschaft der Junioren konnte sich das Deutsche Team drei Silber und drei Bronzemedaillen erkämpfen. Bei dem Turnier welches vom 06.-11.11.2007 in Faro / Portugal ausgetragen wurde waren 760 Kämpfer aus einundzwanzig Nationen am Start. Das Team flog mit vierzehn Sportlern, zwei Bundestrainern, Rainer Giel als Kampfrichter und einigen Eltern am Dienstag vom München aus nach Portugal. Dort angekommen gab es beim Wiegen keinerlei Probleme. Alle Sportler brachten das geforderte Gewicht auf die Waage. Am Abend trat Bundestrainer Rene Baaden die Heimreise an, da er aus persönlichen Gründen nicht mehr als Bundestrainer zur Verfügung stand.  So entschied das Präsidium, dass Vollkontakt Bundestrainer Werner Soßna am Mittwoch als Ersatz für Rene Baaden nach  Portugal reisen sollte um  mit  Juniorenbundestrainerin Bianka Jäger das deutsche Team bei diesen Europameisterschaften zu unterstützen. Dieser traf am Mittwochabend bei der Mannschaft ein.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 20.10.2007 WAKO Bundesverband

Deutschlandpokal in Schweinfurt

Schweinfurt war Austragungsort des Deutschlandpokals (Georg F. Brückner Gedächtnispokal) der WAKO Deutschland. 250 Sportler fanden den Weg in die Sporthalle in Schweinfurt. Sven Kirsten -  Leiter des Fightclub Schonungen - und sein Team hatten alles gut vorbereitet und den Kämpfern ein angenehmes Umfeld geschaffen. So lief auch dieses Turnier in gewohnter Weise ohne Schwierigkeiten und größere Verzögerungen ab. Den Zuschauern wurden auf drei Kampfflächen und im Ring wieder spannende und technisch hochwertige Kämpfe geboten. Ein Höhepunkt war das anwesende Fernsehteam vom Bayerischen Rundfunk die im Rahmen einer Berichterstattung über Kickboxen Kämpfe der Höchstadter Kämpfer filmten. Bei denen waren sie auch schon im Training erschienen und hatten Aufzeichnungen von der Vorbereitung für ihren Bericht gefilmt. Beim Deutschlandpokal ging es für einige Sportler schon um die Qualifikation zur Europameisterschaft im Jahr 2008, für manch andere zählte das Turnier als Standortbestimmung auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Portugal. Der Deutschlandpokal ist das erste von drei Qualifikationsturnieren um sich für die Internationalen Aufgaben zu empfehlen. Deshalb wurde auch wieder mit vollem Einsatz um die Siege gefightet. Durch einen guten Zeitplan, der relativ gut eingehalten werden konnte, war das Turnier dann auch um 17.00 Uhr beendet und die Sportler konnten zufrieden die Heimreise antreten.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 30.09.2007 WAKO Bundesverband

16. WAKO Weltmeisterschaft im Leichtkontakt in Belgrad / Serbien

Am Montag reiste die Deutsche Delegation mit 14 Sportlern, vier Funktionären und einem Fan nach Belgrad zur Weltmeisterschaft. Nach dem Wiegen hatten die Kämpfer zwei Tage Zeit sich die Stadt anzusehen. Am Mittwoch war es dann soweit. Um 21.00 Uhr musste Dimitiri Hait als einziger Deutscher am ersten Tag an den Start gehen. Er bestritt den ersten Kampf gleich nach der Eröffnungszeremonie gegen Leazio Nunes aus Brasilien. Dimitri der seinem Gegner vor allem technisch überlegen war, diktierte den Kampf. Der Brasilianer bekam wegen seinem unsauberem Kampfstil bereits in Runde eins eine Verwarnung. Nach weiteren Verwarnungen und Minuspunkten brach der Kampfrichter den Kampf in der dritten Runde zu Gunsten von Dimitri Hait ab. Sieger durch Disqualifikation und somit eine Runde weiter Hait Dimirti.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 04.09.2007 WAKO Bundesverband

3. Kadertraining des Vollkontaktkaders in Coburg - Vorbereitung auf die WM

Am Wochenende traf sich der Deutsche Vollkontaktkader im Sportstudio in Coburg zum letzten Kadertraining des Jahres. Dieses Training wurde als Vorbereitung auf die bevorstehende WM angesetzt. Die anwesenden Sportler wurden in zwei Trainingseinheiten am Samstag und zwei Einheiten am Sonntag auf die bevorstehenden Aufgeben eingestimmt. Am Samstag stand diesmal nicht das Wettkampfsparring, sondern Technik und Taktiktraining sowie spezielle Ausdauer im Vordergrund. Am Sonntag konnte Ferdinand Mack wegen eines wichtigen anderen Termins nicht mehr anwesend. So leitete Bundestrainer Werner Soßna das Training alleine. Sein Hauptmerk lag am Sonntag in der Angriffsvorbereitung und Weiterführung, sowie Angriffabschluss mit einem Kick. Dies wurde in der ersten Einheit mit dem Partner und in der zweiten Einheit am Sandsack trainiert. Nach der zweiten Trainingeinheit war Bundestrainer Werner Soßna mit den Leistungen einer Schützlinge sehr zufrieden. In der anschließenden Abschlussbesprechung bat er die Kadersportlern die Techniken auch im Heimtraining immer wieder zu üben. Er bedankte sich für den Einsatz und Fleiß den die Teilnehmer in den zwei Tagen gezeigt hatten. Einen Wehrmuttropfen gab es dennoch zu verzeichnen. Jens Lintow hatte Werner Soßna am Sonntag Vormittag darüber unterrichtet, dass Johannes Wolf ein sicher Anwärter auf den WM Titel nicht mit zu WM fahren kann. Er bekommt von seinem Ausbildungsbetrieb nicht frei. Somit fährt das Deutsche Team mit einem sehr kleinen Kader zur WM nach Portugal.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 24.06.2007 WAKO Bundesverband

2. Kadertraining des Vollkontaktkaders in Bad Hersfeld

Am Wochenende traf sich der Deutsche Vollkontaktkader im Sportstudio von Michael Möller in Bad Hersfeld zum 2. Kadertraining vor der anstehenden WM. Nicht alle Kadersportler waren der Einladung der Bundestrainer gefolgt, was sich nun auch bei der Nominierung bemerkbar macht. Die anwesenden Sportler wurden in drei Trainingseinheiten am Samstag und zwei Einheiten am Sonntag auf die bevorstehenden Aufgeben eingestimmt. Neben Technik und Taktiktraining kam auch Ausdauer und Sparring nicht zu kurz. Ein Hauptmerk lag diesmal in der Angriffsvorbereitung und Weiterführung. Am Sonntag Nachmittag waren die Bundestrainer Ferdinand Mack und Werner Soßna mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden. In der anschließenden Abschlussbesprechung konnten zwei Teilnehmer noch eine erfreuliche Nachricht in Empfang nehmen. Nik Bachinger und Lukas Makarewicz wurden zur WM nachnominiert. Obwohl Beide nicht die Nummer eins in ihren Klassen sind, überzeugten sie die Bundestrainer bei den letzten beiden Lehrgängen, so dass sich diese entschieden die Beiden zunominieren. Die Bundestrainer bedankten sich auch bei Michael Möller für die Gastfreundschaft und das bereitstellen seiner Trainingshallen. Auf 600 Quadratmetern hatten die Sportler genügen Platz sich auszutoben. Michael hatte für die Sportler Getränke, Kaffee und Kuchen sowie weitere Kleinigkeiten zum Essen besorgt. Man will auch im nächsten Jahr wieder einen Lehrgang in Bad Hersfeld abhalten.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 15.04.2007 WAKO Bundesverband

WAKO - Deutschland lud zu den German Open (Internationale Deutsche Meisterschaft) nach Berlin

Teilnehmerfeld mit 520 Sportlern aus 103 Vereinen begeistert das Publikum aus Berlin.

Der Titel des Internationalen Deutschen Meisterschaft ist die höchste nationale Errungenschaft eines Kickboxers in Deutschland. Der Einladung des größten Kickboxverbandes WAKO am 14. April 2007 in Berlin folgten 520 Teilnehmer aus 103 Vereinen. Kämpfer aus den Ländern Deutschland, Dänemark, Italien, Österreich, Bulgarien, Belgien, Kroatien, Mazedonien, Ungarn, Griechenland, Finnland, Tschechien, Irland, Norwegen und Schweden schickten zahlreiche Topathleten, um den begehrten Titel zu erkämpfen.

mehr...
Archiv News 2007
Veröffentlicht am: 28.01.2007 WAKO Bundesverband

Jahreshauptversammlung der WAKO Deutschland in Köln

Nachdem es in der WAKO läuft, gab es bei der Jahreshauptversammlung in Köln nichts gravierendes zu vermelden. Das bestehende Präsidium trat nach vier  Jahren Amtszeit wegen der anstehenden Neuwahlen zurück und wurde von den anwesenden Vertretern der Landesverbände für weitere vier Jahre gewählt. Der Verband funktioniert und in den Landesverbänden steigen die Mitgliederzahlen. Hauptziel ist weiterhin die Aufnahme und Anerkennung im Deutschen Sportbund, welches man weiterhin vorantreiben will. Dazu werden ab dem Jahr 2007 bei den Bundesturnieren Antidopingtest durchgeführt. Man blickt also zuversichtlich in die Zukunft und wird alles daran setzen die WAKO Deutschland weiter nach vorne zu bringen.

mehr...
Seite 55 von 55