WM 2018: Kämpfe mit deutscher Beteiligung (FR)

Nachfolgend eine Übersicht der Kämpfe mit deutscher Beteiligung am vierten Kampftag (Freitag).

Die Ergebnisse und Berichte zu den einzelnen Kämpfen werden fortlaufend ergänzt. Hierzu verweisen wir auch auf unsere Facebook-Seite, wo wir zeitnah in Wort und Bild berichten.
Alle Daten sind auch auf Sportdata verfügbar.

Auf dem YouTube-Kanal des WAKO-Weltverbandes werden Live Streams angeboten. Weitere Videos, z.B. Interviews mit dem deutschen Team, gibt es im YouTube-Kanal der WAKO Deutschland.

Zeitplan für Freitag

10:00-14:00 Uhr Finale, 1. Teil
14:00-15:00 Uhr Musikformen
15:00-19:00 Uhr Finale und Siegerehrung

Ergebnisse

TATAMI 1
#14 3 KL 011 OC F -55 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #642 RODERBURG SILA (GER) vs LOUW SAENTONE (RSA) BRONZE 1:2
       
TATAMI 2
#13 2 LC 018 J M -74 kg (2)  P1 1/2 Final R4  
  #585 RMADAN AHMED (GER) vs CAVALCANTI PAOLO (ITA)   3:0
#17 2 LC 010 OC F -50 kg (2)  P1 1/2 Final R4  
  #593 TRIQUI MAISSA (GER) vs MACKIEWICZ NATALIA (POL)   3:0
       
TATAMI 3
#11 2 LC 007 OC M +69 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #607 CARRASCO_PADILLA RENE_YAHIR (MEX) vs LAUBINGER GEORG (GER)   0:2
#19 2 LC 013 OC F -65 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #615 BROWNE JODIE (IRL) vs YSEWYN ANNA (GER)   1:2
       
TATAMI 5
#6 1 PF 016 OC M -52 kg (2)  P1 1/2 Final R4  
  #540 OSMANOVIC JAMAIL_MAURICE (GER) vs MARTIN BALINT (HUN) BRONZE 02:03
       
TATAMI 6
#1 1 PF 041 J F -65 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #545 JURISIC LORENA (CRO) vs OSMANOVIC ALICA (GER)   07:08
#2 1 PF 041 J F -65 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #546 NIKITINA KARYNA (IRL) vs LANGER MICHELLE (GER) BRONZE 11:07
#5 1 PF 009 YC F -37 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #549 MEINECKE EMMA (GER) vs BUONONATO ELENA (ITA) BRONZE 00:04
#10 1 PF 005 YC M -47 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #554 MAGER FYNN (GER) vs TRIFELLA TOMMASO (ITA)   10:09
#11 1 PF 011 YC F -47 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #555 KIRAY SILA (GER) vs MOORE ALEXANDRA (IRL)   08:04
#20 1 PF 012 YC F +47 kg (2)  P1 1/2 Final R3  
  #564 CELIK_ UEMMUE_-SELEME (GER) vs SUKA ALESSIA (ITA)   06:01
#26 1 PF 018 OC M -63 kg (2)  P1 1/2 Final R4  
  #512 BOTONJIC ALI (SLO) vs SEIFERT PASCAL (GER) BRONZE 09:12
#37 1 PF 027 OC F +65 kg (2)  P1 Final R3  
  #836 QUILL ROISIN (IRL) vs FEUER NELE_PAULIN (GER) GOLD 00:10
       
TATAMI 7
#12 1 PF 032 J M -74 kg (2)  P1 1/2 Final R4  
  #532 LAZAR SEBASTJAN (SLO) vs GROOTHERDER TIM (GER) BRONZE 17:16
#17 1 PF 039 J F -55 kg (2)  P1 1/2 Final R4  
  #535 MAGER KIARA (GER) vs SHAPRONAS ALINA (RUS)   11:01
FINALS
PF YC M -47KG: Fynn Mager (GER) vs. Victor Montanez (USA) SILBER 07:08
PF YC F -47KG: Sila Kiray (GER) vs. Antonela Cesarec (CRO) GOLD 07:02
LC J M -74Kg: RMADAN AHMED (GER) vs BENCE KAJTAR (HUN) SILBER 1:2
PF YC +47KG: Ümmü Celik (GER) vs. Evgenia Fourla (GRE) GOLD 07:06

(pt)

Musikformen Hard Style OC F: Rubina Vlach

Rubina überzeugte im Vergleich zum Vorjahr besonders durch ihre neuen Akrobatikelemente. Sie konnte sich in ihrer Kategorie bestehend aus zehn Athletinnen gut durchsetzen und verfehlte leider nur knapp einen Platz auf dem Podium.

PF J F -65KG: Alica Osmanovic (GER) vs. Lorena Jurisic (CRO)

Alica startete gut in den Kampf. Sie behielt das Bein ihrer Gegnerin gut unter Kontrolle. Die Deutsche wartete auf Fehler ihrer Gegnerin und nutzte diese Chancen geschickt aus. Die erste Runde konnte Alica durch taktisches Kämpfen mit 1:0 für sich beanspruchen.
In der zweiten Runde arbeitete die Kroatin offensiver, wodurch sie den Ausgleich erzielen konnte. Hier gelang es Alica nicht, ihre Konter offensichtlich genug zu platzieren. Der Punktestand änderte sich deshalb auf 2:3.
Auch in der letzten Runde behielt die Deutsche einen kühlen Kopf. Es war ihr dadurch möglich aufzuholen. Doch die Kroatin machte es Alica nicht leicht. Kurz vor Ablauf der Kampfzeit sicherte sich die Deutsche den alles entscheidenden Punkt und gewinnt mit 8:7.
Alica steht damit im Finale der WM.

PF J F -65KG: Michelle Langer (GER) vs. Karyna Nikitina (IRL) 

Michelle traf in ihrem Halbfinale auf eine starke Irin. Beide Kämpferinnen überzeugten durch ihr starkes Bein. Die erste Runde verlief sehr ausgeglichen. Michelle tastete sich mit ersten Kicks an ihre Kontrahentin heran, konnte aber keine Punkte erzielen. Es gelang der Irin aber zwei Angriffe zu landen, wodurch die Runde mit 0:2 zu Ende ging.
In der zweiten Runde erhöhte Michelle den Druck. Doch ihre Gegnerin hielt dem Stand und machte es ihr schwer aufzuholen. Der Rückstand von Michelle wurde im Verlauf der zweiten Runde zunehmend größer. Zur Pause stand es 0:5.
In der letzten Runde begann Michelles Aufholjagd. Sie verkürzte den Abstand zu der Irin stetig. Doch ihre Gegnerin setzte nach und erhöhte erneut ihre Führung. Michelle tat ihr bestmögliches um den Kampf zu ihren Gunsten zu drehen. Doch es war ihr leider nicht mehr möglich. Sie unterlag im Halbfinale mit 11:7, doch sicherte sich damit die Bronzemedaille.

PF YC -37KG: Emma Meinecke (GER) vs. Elena Buononato (ITA) 

Emma traf in ihrem Halbfinale auf eine sehr starke und clevere Italienerin. Emma drückte viel mit ihren Kicks, doch ihre Gegnerin ließ sie entweder ins Leere laufen oder konterte sie aus. Emma kam einfach nicht an sie heran. Der Stand zur Pause betrug deswegen 0:3.
Auch in der zweiten Runde fand Emma kein Mittel um ihre Gegnerin zu treffen. Die Italienerin dominierte den Kampf durch ihren defensiven Kampfstil, wodurch Emma keine Chance hat's zu punkten.
Sie musste sich leider im Halbfinale mit 0:4 geschlagen geben, kehrt aber dennoch mit Bronze im Gepäck nach Hause zurück.

PF OC M -52KG: Jamail Osmanovic (GER) vs. Balint Martin (HUN)

Der Kampf der beiden Kontrahenten begann zögerlich. Erste Reaktionen wurden getestet. Durch einen starken Konter gelang es Jamail in Führung zu gehen, doch sein Gegner traf kurz vor Ende der ersten Runde den Ausgleich. Mit einem 1:1 verabschiedeten sie sich in die Pause.
Im der zweiten Runde traf der Ungar mit einem Kick zum Kopf des Deutschen und ging in Führung. Jamail aber reagierte schnell und kam mit einem Konter wieder heran. Doch diesen letzten einen Punkt konnte der Deutsche nicht mehr aufholen. Der Ungar hielt ihn sehr gut auf Distanz.
Jamail musste sich leider mit 2:3 geschlagen geben. Er sicherte sich bei seiner ersten WM aber einen hervorragenden 3. Platz.

PF YC M -47Kg: Fynn Mager (GER) vs. Tomaso Trifella (ITA) 

Fynn und sein Gegner lieferten sich in der ersten Runde einen sehr ausgeglichenen Kampf. Der Deutsche überzeugte durch seinen offensiven Kampfstil und sein Gegner punktete überwiegend durch defensive Techniken. Zum Ende der ersten Runde hin war es allerdings der Italiener der die Führung übernahm. Fynn lag mit 2:3 zurück.
In der letzten Runde gelang Fynn zunächst der Ausgleich, doch sein Gegner ging direkt wieder mit einem Kick zum Kopf in Führung. Der Deutsche holte erneut durch gezielte Angriffe auf, doch kurz vor Ende gelingt es dem Italiener noch einmal die Führung zu übernehmen. Doch Fynn legte alles in seinem letzten Angriff. Er traf. Es folgte die Verlängerung.
Und wieder ging es hin und her. Erneut ein Kopfkick seitens des Italieners. Aber Fynn sicherte sich wieder den Ausgleich.
Erneute Verlängerung. Fynn griff an und er traf. Verdient zog er damit in das Finale der Weltmeisterschaft ein.

PF YC F -47KG: Sila Kiray (GER) vs. Alexandra Moore (IRL) 

Sila arbeitete zu Beginn an bereits mit viel Druck nach vorne. Durch einen schnellen Angriff konnte sie die Führung übernehmen, doch ihre Gegnerin zog nach. Die Deutsche platzierte ihre Hände zielsicher am Körper ihrer Gegnerin. Durch ihren offensiven Kampfstil dominierte sie die erste Runde. Der Stand zur Halbzeit lautete 4:1.
In der zweiten Runde ließ Sila ihrer Gegnerin ebenfalls keine Chance zu punkten. Sie unterband die Konter ihrer Gegnerin und hielt die Führung sicher auf ihrer Seite.
Mit 8:4 zieht Sila souverän in das Finale ein.

PF J M -74KG: Tim Grootherder (GER) vs. Sebastjan Lazar (SLO) 

Tim musste sich in seinem Halbfinalkampf einem guten Slovenen stellen. Der Deutsche überzeugte durch seine schnellen Angriffe, die der Slovene nur gelegentlich auskontern konnte. Tim übernahm dadurch direkt die Führung. Der Stand zur ersten Pause lautete 7:4.
In der nächsten Runde erhöhte der Slovene seinen Druck nach vorne und kämpfte offensiver, doch davon ließ sich Tim nicht beeindrucken. Mit 10:7 verabschiedete sich der Deutsche in die zweite Pause.
Die dritte Runde verlief ähnlich. Oft griffen beide Kämpfer an, doch die Kampfrichter konnten sich nicht einigen, wer den Punkt bekommen sollte. In den letzten 30 Sekunden gelang es dem Slovenen noch einmal auszugleichen. In den letzten Sekunden konnte einer der beiden den alles entscheidenden Treffer landen. Der Slovene konnte den Kampf für sich entscheiden.
Tim unterlag leider sehr knapp, sicherte sich aber dennoch die Bronzemedaille.

LC OC M +69KG: Georg Laubinger (GER) vs. Rene Yahir Carrasco Padilla (MEX) 

Georg geriet direkt zu Beginn des Kampfes durch ein Exit in einen Rückstand. Doch Georg ließ sich dadurch nicht beirren und startete zielsichere Angriffe gegen den Mexikaner. Zum Ende der ersten Runde lag Georg mit 2:1 wieder in Führung.
In der zweiten Runde dominierte Georg. Durch schnelle Ausweichbewegungen gelang es seinem Gegner nicht den Deutschen zu treffen. Geschickt konterte er die Aktionen des Mexikaners aus und erhöhte seine Führung auf 2:0. Nach Ablauf der Zeit stand somit Georg als Sieger fest und zog verdient in das Finale ein.

LC J M -74KG: Ahmed Rmadan (GER) vs. Paolo Cavalcanti (ITA) 

Zu Beginn schon kämpften beide Kämpfer sehr offensiv, doch keinem gelang es sich klar durchzusetzen. Ahmed wich den Kicks seines Gegner geschickt aus. Auch die Konter trafen ihr Ziel, wodurch Ahmed in Führung ging. Doch ein Exit des Deutschen verkürzte dessen Führung, wodurch es zur Pause 1:1 stand.
Anfangs der zweiten Runde konnte Ahmed seine Führung zurückgewinnen. Doch der Italiener blieb an ihm dran und verkürzte den Abstand. Ahmed zeigte sich kopfstark und landete wichtige Treffer. Zur zweiten Pause stand es 2:0 für den Deutschen.
Die dritte Runde dominierte Ahmed. Durch einige gute Schlagabtäusche sicherte er sich eine Führung von 3:0. Ein Drehkick des Deutschen zum Körper seines Gegners raubte ihm die Luft und setzte ihm zusätzlich zu.
Ahmed gewann seinen Kampf souverän mit einem Punktestand von 3:0 und steht somit im Finale der WM.

PF J F -55KG: Kiara Mager (GER) vs. Alina Shapronas (RUS) 

Kiara punktete bereits zu Beginn mit ihren starken Kicks. Durch einen Kopfkick und weitere gezielte Beintechniken ging sie früh in Führung. Sie ließ ihrer Gegnerin keine Chance zu treffen. Und auch defensiv überzeugte sie durch ihre Rundbewegungen.
Einige Kopfkicks später stand es, nach nicht einmal zwei Minuten, 11:1 für die Deutsche. Wie auch in den Vorkämofen siegte Kiara souverän durch technisches K.O. und steht damit verdient im Finale der WM.

PF YC F +47KG: Ümmü Celik (GER) vs. Alessia Suka (ITA)

Ümmü startete direkt mit einem hohen Druck in den Kampf. Durch ihre starken Kicks machte sie es ihrer Gegnerin schwer Treffer zu setzen. Durch einen Stoppkick ging sie das erste Mal in Führung. Ihrer Gegnerin allerdings gelang schnell der Ausgleich. Mit 1:1 verabschiedeten sich die beiden in die Pause.
In der zweiten Runde ging Ümmü mit einem Kopfkick in Führung. Ihre Gegnerin versuchte alles um aufzuholen und kämpfte sehr offensiv. Doch die Deutsche hielt dem Druck sehr gut Stand. Durch ihre Kicks hielt sie die Italienerin auf von sich fern. Mit einem erneuten Kick zum Kopf sicherte sich Ümmü den Sieg und zog mit 6:1 souverän in das Finale ein.

LC OC F -50KG: Maissa Triqui (GER) vs. Natalia Mackiewicz (POL) 

Maissa punktete bereits in der ersten Runde durch zahlreiche Kicks zum Kopf und Körper ihrer Gegnerin. Die Polin versucht ihr Stand zu halten, doch die Deutsche setzt sich durch. Sie landete einen Kick nach dem anderen. Zur Pause führte Maissa mit 3:0.
Auch in der zweiten Runde dominierte Maissa deutlich. Ihrer Gegnerin gelang es nicht, eine passende Antwort auf die starken Kicks der Deutschen zu finden. Sie dominierte bis zum Schluss und ging als Ende mit 3:0 als Siegerin von der Kampffläche. Dadurch darf sie morgen verdient um den Titel des Weltmeisters kämpfen.

KL OC F -55KG: Sila Roderburg (GER) vs. Saentone Louw (RSA) 

Sila überzeugte in der ersten Runde durch ihren offensiven Kampfstil. Durch gute Angriffe gelang es ihr in Führung zu gehen. Trotz des ersten Exits blieb sie in Führung. Doch ihre Gegnerin ließ nicht locker und verkürzte Silas Vorsprung auf 1:0.
In der zweiten Runde kämpften die beiden Athletinnen zunehmend offensiv. Sila hatte Probleme mit dem Druck ihrer Gegnerin und konnte dem nicht Stand halten. Sie verließ erneut die Kampffläche und bekam ihren zweiten Minuspunkt. Doch sie gab nicht auf und kämpfte sich zurück. Ihr blieb eine kleine Führung, aber diese wurde durch das dritte Exit aufgehoben. Die Südafrikanerin erkannte ihre Chance und griff Sila immer weiter an, wodurch Silas Rückstand etwas erhöht wurde. Durch den starken Druck ihrer Gegnerin musste Sila das vierte Exit erleiden und wurde damit von den Kampfrichtern disqualifiziert.
Trotz der Niederlage sicherte sich Sila allerdings die Bronzemedaille.

LC OC F -65KG: Anna Ysewyn (GER) vs. Jodie Browne (IRL) 

Beide Kontrahentinnen lieferten sich einen harten Kampf. Schon zu Beginn zeigten sich beide sehr offensiv und punkteten durch gute Schlagabtäusche. Anna gelang es ihre Schläge besser zu platzieren, wodurch sie leicht in Führung ging. Doch die Irin ließ sich nicht abschütteln. Ende der ersten Runde führt die Deutsche mit 2:1.
Auch in der zweiten Runde setzte Anna sich durch. Sie blockte die Kicks ihrer Gegnerin und konterte diese gut aus. Die Irin versuchte noch einmal alles um aufzuholen, doch Anna ließ dies nicht zu.
Die Deutsche zog somit verdient mit einem Sieg von 2:1 In das Finale ein.

PF OC M -63KG: Pascal Seifert (GER) vs. Ali Botonjic (SLO) 

Der Kampf begann zunächst vorsichtig, doch schnell ist es der Slovene der Pacals Angriffe auskonterte und damit in Führung ging. Es gelang dem Deutschen einige Punkte zu setzen, der Slovene aber behielt knapp die Führung. Mit 4:6 ging es in die Pause.
In der zweiten Runde hatte Pascal immer noch Probleme an seinen Gegner heranzukommen. Durch schnelle Konter war es ihm möglich den Rückstand zu verkleinern. Doch am Ende ist es der Slovene der die Führung noch einmal ausbaute und den Kampf damit für sich entscheiden konnte.
Pascal unterlag leider mit 9:12, konnte sich aber dennoch eine Bronzemedaille sichern.

Musikformen Hard Style Weapons OC F: Rubina Vlach (GER) 

Rubina überzeugte mit einer sehr guten Form, doch leider reichte es auch diesmal nicht für eine Medaille.
Sie setzte sich gegen 12 Teilnehmerinnen durch und sicherte sich den 5. Platz.

(Stefanie Megerle)