WM 2017 – Dienstag

2. Kampftag im ungarischen Budapest bei der Weltmeisterschaft (Senioren & Masters) 2017

Download: Kämpfe mit deutscher Beteiligung am Dienstag (pdf)

Am zweiten Tag der Kämpfe wird unser Team insgesamt 28 Begegnungen zu bestreiten haben (PF, LC, LK, K1).

Auf wakolive.com können die Kämpfe über den Live Stream verfolgt werden. Für die zeitnahe Berichterstattung empfehlen wir die Facebookseite des Bundesfachverbandes (Kampfberichte, Video-Interviews, Bilderstrecken, ...). Zum Abend werden dann die Ergebnisse des Tages auch an dieser Stelle veröffentlicht. Auf sportdeutschland.tv sind ausgewählte Videos zu finden.

Viele weitere Infos – wie Ausschreibung, Nennungen, Zeitplan, Auslosungen, Mitschriften, Ergebnisliste sowie der Live Blog – sind auf sportdata.org zu finden.

Wir wünschen dem gesamten deutschen Team am zweiten Tag viel Erfolg!

# Time Area
2 10:15 3 2 LC 040 S F -55 kg (2)
#508 SEMBERG_BOESGAARD KATJA (DEN) vs KUERTEN NADINE (GER)
0:3
3 10:26 1 1 PF 045 S M -57 kg (2)
#618 KREMPS RICARDO (GER) vs VERES ROLAND (HUN)
03:13
3 10:30 2 1 PF 058 S F -70 kg (2)
#626 MEGERLE STEFANIE_ (GER) vs MEMIS ELIF_NUR (TUR)
13:03
5 10:48 9 7 K1 045 S M -67 kg (2)
#393 UKRAINETS OLEKSANDR (UKR) vs HELSHANI BESMIR (GER)
3:0
5 10:52 1 1 PF 046 S M -63 kg (2)
#439 MEYER DOMINIK (GER) vs PLETENEV SERGEY (RUS)
13:03
5 11:00 2 1 PF 059 S F +70 kg (2)
#628 GLEIXNER STEFANIE (GER) vs KONDAR ANNA (HUN)
08:15
7 11:30 4 2 LC 033 S M -74 kg (2)
#546 HAHNE DENIS (GER) vs NICOD JEAN-BAPTISTE (FRA)
3:0
8 11:45 3 2 LC 039 S F -50 kg (2)
#514 PURMANN JULIA (GER) vs FARIGU SILVIA (ITA)
0:3
10 11:48 9 7 K1 048 S M -81 kg (2)
#398 SANDERS DAFYDD (NZL) vs ZEUNER DANIEL (GER)
0:3
10 11:52 1 1 PF 049 S M -79 kg (2)
#444 REINBOTH STEFAN (GER) vs ARAVENA_ FELIPE (CHI)
11:01
11 12:30 2 1 PF 050 S M -84 kg (2)
#635 RITTER MARCEL (GER) vs YENICI ORHAN (TUR)
19:09
13 13:00 2 1 PF 062 V M -74 kg (2)
#454 GRUND FRANK (GER) vs MAGNO SAVERINO (ITA)
10:11
12 12:45 2 LC 032 S M -69 kg (2)
#12 SCHMIDT DENNY (GER) vs GARCIA ANDRES (GUA)
1:2
13 13:00 3 2 LC 037 S M -94 kg (2)
#519 GASZCZAK RAFAL (POL) vs HOEFER MIKE (GER)
1:2
16 13:00 8 6 LK 046 S M -71 kg (2)
#372 SPRINGER SASCHA (GER) vs TODOR PETRUS_HRISTO (ROU)
2:1
18 15:15 2 2 LC 043 S F -70 kg (2)
#491 KEMPER STEFANIE (GER) vs ZNAOR ANA (CRO)
3:0
18 15:15 3 2 LC 036 S M -89 kg (2)
#524 ZAAR PETER_ (GER) vs ZIBRAT DAVID (SLO)
0:3
24 15:39 1 1 PF 063 V M -84 kg (2)
#458 ADEMAJ LEONARD (GER) vs ABDUL-QADIR EL_JAVA (USA)
16:10
20 15:45 4 2 LC 052 V F +65 kg (2)
#467 PIECZINSKI DOMINIQUE (GER) vs FERIOLI ELIZABETH (GBR)
2:1
24 16:29 4 2 LC 050 V F -55 kg (2)
#471 CABRAS VALENTINA (ITA) vs LATOCHA ALEXANDRA (GER)
0:3
24 16:45 2 2 LC 042 S F -65 kg (2)
#497 KORKMAZ SINEM (GER) vs STANIC ANDJELA (CRO)
3:0
33 17:09 1 1 PF 054 S F -50 kg (2)
#642 KREIS ANNA-SOPHIE (GER) vs JONES MARISSA_ (JAM)
10:00
32 17:12 9 7 K1 051 S M +91 kg (2)
#420 HOLOVATIUK ROMAN (UKR) vs SCHMIDT_ ANDRE (GER)
3:0
27 17:30 3 2 LC 034 S M -79 kg (2)
#533 BAKSIC GORDAN (CRO) vs ADOLFS COLIN (GER)
1:2
36 17:46 1 1 PF 055 S F -55 kg (2)
#638 STACHER SONJA (AUT) vs SUMSKI CAROLIN (GER)
11:09
32 17:57 4 2 LC 047 V M -84 kg (2)
#479 PEREYRA DIEGO (ARG) vs HOPPE STEFAN (GER)
0:3
30 18:15 2 2 LC 041 S F -60 kg (2)
#503 ZIMMERMANN NATALIE (GER) vs TAGILTSEVA IULIIA (RUS)
0:3
36 18:41 4 2 LC 046 V M -74 kg (2)
#483 MARTORELLI LUCA (ITA) vs DECHANT DIRK (GER)
3:0

(pt)

Leichtkontakt

–55 kg Nadine Kürten (GER) vs. Semberg Katja (DEN) – 0:3

Nadine hatte den Kampf von Beginn an gut unter Kontrolle. Sie lies die Dänin immer wieder durch ihre gute Bewegung ins Leere laufen und punktete dann mit ihren Abschlussaktionen. Somit sicherte sie sich den Sieg für Deutschland.

–50 kg Julia Purmann (GER) vs. Farigu Silvia (ITA) – Niederlage durch TKO

Julia tat sich sehr schwer, die Italienerin zu stellen. Diese bewegte sich gut, punktete immer wieder mit schnellen Aktionen und starken Sidekicks.
Julia fand leider kein Mittel und musste somit leider den Kampf an die Italienerin abgeben.

–74 kg Denis Hahne (GER) vs. Nicod Jean-Baptiste (FRA) – 3:0

Denis hatte den Kampf gut unter Kontrolle und zeichnete sich vor allem durch seine gute Bewegung aus. In der zweiten Runde traf Dennis seinen Gegner mit einem guten gedrehten Sidekick zur Leber, den dieser ordentlich spürte. In der dritten und letzten Runde blieb dem Kampfrichter dann nichts mehr anderes übrig, als den Kampf aufgrund technischer Überlegenheit zu Gunsten von Denis zu beenden.

–94 kg Mike Höfer (GER) vs. Rafal Gaszczak (POL) – 2:1

Mike hatte den nach vorne marschierenden Polen von Beginn an gut unter Kontrolle und konnte immer wieder mit klaren Treffern und guten Sidekicks punkten. Allerdings steckte der Pole nicht auf und hielt dieses Tempo weiter aufrecht und kämpfte sehr unsauber, womit Mike etwas zu kämpfen hatte. Dennoch löste er diese Aufgabe erfolgreich und gewann den Kampf mit 2:1.

–69 kg Denny Schmidt (GER) vs. GUA – 1:2

Dennys Gegner war besser als erwartet und machte ihm das Leben schwer. Immer wieder wusste sich der Athlet aus Guatemala dem Kampf zu entziehen und Denny auf Distanz zu halten. Denny versuchte alles um ranzukommen. Am Ende verlor der Deutsche den Kampf leider dann knapp mit 2:1.

–70 kg Steffi Kemper (GER) vs. Ana Znaor (CRO) – 3:0

Steffi und die Kroatin sind alte Bekannte und kämpften schon öfter gegeneinander, was bisher immer zu Gunsten der Kroatin ausging. Aber nicht diesmal.
Anfangs hatte es Steffi nicht leicht, über die guten Beine der Kroatin zu kommen, und so lag Steffi bis Anfang der dritten Runden noch hinten. Dann ging es in die heiße Phase. Steffi kämpfe und arbeitete was ihr Körper heute nur hergab, die Kroatin konnte dem Druck irgendwann einfach nicht mehr standhalten. Steffi bearbeitete und punktete vor allem im In-fight. Am Ende war das Ergebnis ganz eindeutig, Sieg für Steffi Kemper.

–89 kg Peter Zaar (GER) vs. Zibrat David (SLO) – 0:3

Peter tat sich von Beginn an nicht leicht gegen den nach vorne marschierenden Slowenen, dennoch hielt er gut gegen. Der Slowene führte, doch Peter kam Mitte der zweiten Runde noch einmal ran. Leider gelang ihm dies in der dritten Runde nicht mehr ganz so gut und er musste somit den Kampf mit 3:0 Punktrichterstimmen abgeben.

Masterclass +65 kg Dominique Pieczinski (GER) vs. Elizabeth Ferioli (GBR) – Sieg durch Kampfrichter-Entscheidung

Dominique hatte eine Engländerin, welche die zwei Runden kontinuierlich nach vorne marschierte und den Druck aufrecht erhielt. Dennoch wusste die Deutsche dagegen zu halten. Beide schenkten sich nichts, sodass am Ende die Kampfrichter entscheiden mussten, wer den Sieg nach Hause fährt, da es nach Ablauf der regulären Zeit unentschieden stand. Das Kampfgericht entschied sich für Deutschland und somit ist Dominique eine Runde weiter.

Masterclass –55 kg Alexandra Latocha (GER) vs. Cabras Valentina (ITA) – 3:0

In einem harten Kampf stand Alexandra eine zwar kleinere Gegnerin gegenüber, dennoch wusste diese um ihre Stärken und machte es Alexandra schwer. Bis zum Schluss kämpften beide Damen, was das Zeug hielt. In letzter Minute konnte sich die Deutsche dann punktemäßig absetzen und den Kampf gewinnen.

–65 kg Sinem Korkmaz (GER) vs. Stanic Andjela (CRO) – 3:0

Bei Sinem ging es nun um Bronze. Zu Beginn tat sie sich etwas schwer gegen die guten Beine der Kroatin, aber schon Anfang der zweiten Runde zeigte sie, dass sie den Kampf für sich entscheiden wollte und setzte mit schnellen Aktionen und sauberen Abschlusskicks Akzente. Am Ende hieß das Ergebnis Bronze für Sinem, Bronze für Deutschland.

–79 kg Colin Adolfs (GER) vs. Baksic Gordon (CRO) – 2:1

Colin hatte es bei seinem Kampf gegen den Kroaten nicht leicht. Nach einem hart umkämpften Gefecht und einem sehr skurrilen Kampfrichterurteil war Colin der Sieger mit 2:1. Dennoch wussten alle Beteiligten, dass Colin diesen Kampf zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle hatte und eigentlich klarer hätte gewinnen müssen. Da er immer wieder mit seinen langen Beintechnicken und guten Boxtechniken punkten konnte.

Masterclass –84 kg Stefan Hoppe (GER) vs. Diego Pereyra (ARG) – 3:0

Stefan hatte es nicht leicht gegen einen durchgehend nach vorne marschierenden Argentinier, doch er wusste seine langen Kicks und seine gute Bewegung einzusetzen und brachte so seinen Gegner zur Verzweiflung. Am Ende konnte er den Kampf klar für sich entscheiden.

–60 kg Natalie Zimmermann (GER) vs. Tagiltseva Iuliia (RUS) – 0:3

Natalie bot sich mit ihrer russischen Gegnerin einen guten Kampf, in dem sie sich leider etwas schwer tat. Sie kam einfach nicht in den Kampf rein und am Ende musste sie sich leider geschlagen geben und der Sieg ging an die Russin.

Masterclass –74 kg Dirk Dechant (GER) vs. Luca Martorelli (ITA)

Dirk legte gut los und konnte vor allem mit seinem Distanzgefühl viel herausarbeiten. So ging er Ende der ersten Runde noch in Führung. Die zweite Runde gestaltete sich auch relativ ausgeglichen, bis Dirk einen Minuspunkt für Halten des Beins bekam und somit der Italiener vorne lag. Dieser verstand es dann auch, den Vorsprung runterzuspielen. Somit leider kein Sieg für Deutschland.

Pointfighting

–57 kg Ricardo Kremps (GER) vs. Roland Veres (HUN) – 03:13

Ricardo hatte kein leichtes Los, startete aber gut in den Kampf. Nach der ersten Minute verlor er dann leider etwas seine Linie, der Ungar spielte mit der Distanz und zog sich Ricardo, wie er es brauchte. Somit musste sich der Deutsche leider geschlagen geben.

–70 kg Stefanie Megerle (GER) vs. Memis Elif Nur (TUR) – 13:03

Steffi hatte, nach einer kurzen Phase zu Beginn, den Kampfstil der Türkin schnell durchschaut und punktete immer wieder mit guten Fäusten und schönen Stoppkicks. Die Türkin hatte keine Chance mehr und musste sich mit technischem KO geschlagen geben.

–63 kg Dominik Meyer (GER) vs. RUS – 13:03

Dominik kämpfte gegen Russland, in einem Kampf, der zumächst ausgeglichen erschien. Dennoch kristallisierte sich Dominik mit schneller Reaktion und seinen noch schnelleren Fäusten heraus. Er ließ dem Russen keine Chance und der Kampf wurde vorzeitig in Runde drei mit 13:03 Trefferpunkten beendet. Somit ist Dominik wieder eine Runde weiter.

+70 kg Steffi Gleixner (GER) vs. Ana Kondor (HUN) – 07:15

Steffi bot sich mit der Ungarin einen wirklich guten Kampf und zeigte beherzt ihr Potential. Sie konnte vor allem ihre schnellen Fäuste ins Ziel bringen. Dennoch reichte dies noch nicht, um gegen die erfahrene Kämpferin aus Ungarn zu bestehen. Sie gab alles und verkaufte sich gut, musste aber trotzdem den Sieg an die Ungarin abgeben.

–79 kg Stefan Reinboth (GER) vs. Aravena Felipe (CHI) – 11:01

Stefan war hoch motiviert und machte kurzen Prozess. Der Kampf wurde 13 Sekunden vor Schluss der ersten Runde mit 11:01 Trefferpunkten gestoppt. Somit ist auch Stefan eine Runde weiter.

–84 kg Marcel Ritter (GER) vs. Yenici Orhan (TUR)  – 19:09

Der Türke machte es Marcel von Beginn an schwer und war bis zum Schluss mit seinen guten Beintechniken brandgefährlich. Bis zu Beginn der dritten Runde war es ein Duell auf Augenhöhe, und dann ging es schnell. Marcel nutzte die konditionelle Schwäche und Unkonzentriertheit des Türken gut aus und konnte den Kampf vorzeitig in Runde drei mit 19:09 Treffern für sich entscheiden.

Masterclass –74 kg Frank Grund (GER) vs Magno Saverino (ITA) – 10:11

Zwischen Frank und dem Italiener wechselten die Punkte in Runde eins hin und her. Ende der ersten Runde lag der Italiener knapp mit 05:04 Punkten vorne.
So ging es auch in Runde zwei weiter. Es war spannend bis zum Schluss. Leider unterlag Frank am Ende mit 10:11 Treffern.

Masterclass –84 kg Leonard Ademaj (GER) vs. Abdul El Java (USA) – 16:10

Leo hatte einen guten Amerikaner gegenüberstehen, der sofort versuchte klar zu machen, warum er hier ist. Dennoch lies Leo nichts anbrennen und punktete immer wieder mit guten offensiven und defensiven Fausttechniken, sodass er am Ende als Sieger die Matte verlassen konnte.

–50 kg Anna-Sophie Kreis (GER) vs. Marissa Jones (JAM) – 10:0

Anna-Sophie zeigte der Jamaikanerin direkt von Anfang an, dass sie hier ist um nicht lange zu fackeln. Sie hatte keinerlei Schwierigkeiten mit ihrer Gegnerin, und nahezu jede Aktion fand auch ihr Ziel. Somit wurde der Kampf in Runde zwei aufgrund eines technischen Knock-outs abgebrochen und Anna-Sophie ist eine Runde weiter.

–55 kg Carolin Janina Sumski (GER) vs. Sonja Stacher (AUT) – 09:11

Bei Carolin und ihrer österreichischen Gegnerin wechselten die Punkte hin und her. Es war bis zum Schluss ein ausgeglichener Kampf. Nach Ablauf der regulären drei Runden konnte kein Sieger ermittelt werden und so ging es in die Verlängerung. Hier fehlten Carolin leider die nötige Kraft und Konzentration und so bekam sie in der letzten Sekunde der Verlängerung einen Kick zum Kopf, sodass das Unentschieden davon war und die Österreicherin den Kampf mit 11 zu 9 Punkten gewinnen konnte.

Ringsports

LK –71 kg Sascha Springer (GER) vs. Todor Petrus (ROU) – 2:1

Sascha und der Rumäne boten sich einen harten Kampf, in dem es in Runde eins und Anfang der zweiten Runde noch relativ ausgeglichen war. Mitte der zweiten Runde erwischte Sascha seinen Gegner dann gut mit einer langen Schlaghand und der Rumäne war sichtlich angeknockt, gab sich aber dennoch nicht geschlagen. Beide fighteten weiter bis zum Ende, bei welchem Sascha die Nase dann mit 2:1 knapp aber verdient vorne hatte.

K1 Besmir Helshani (GER) vs. Ukrainets Oleksander (UKR)

Besmir zeigte einen beherzten Kampf, dennoch hatte er so seine Probleme mit einem guten ukrainischen Kämpfer. Am Ende konnte Besmir nicht genug Treffer setzen, um den Sieg dingfest zu machen und die Partie ging somit an den Ukrainer.

K1 Daniel Zeuner (GER) vs. Sanders Dafydd (NZL) – Sieg durch KO in Runde 2

Daniel Zeuner fackelte nicht allzu lange. In Runde eins schaute er sich seinen Gegner noch an und ließ ihn mitschlagen. In Runde zwei knockte er ihn dann mit einem Knie zum Solar Plexus aus. Somit ist auch er eine Runde weiter.

K1 +91 kg Andre Schmidt (GER) vs. Roman Holovatiuk (UKR) – Niederlage 0:3

Andre war in diesem Kampf etwas zu verkrampft und man merkte ihm die Anspannung seines ersten Internationalen Topturniers an. Trotzdem begann er den Kampf gut. Im weiteren Verlauf kamen die Aktionen nicht lang genug und es fehlte ihm die Explosivität.
Er musste sich dem Ukrainer mit 3:0 geschlagen geben.

(Vincent Schorn)