Neuer Bundestrainer-Assistent im Nachwuchsbereich

Flieser übernimmt von Lohmann / Sarantoudis neuer Assistent

Auf der Trainerposition der WAKO-Nationalmannschaft bei der Jugend und den Junioren gibt es eine personelle Änderung. Auf eigenen Wunsch hin stellt Christian Lohmann (Braunschweig) sein Amt als Bundestrainer zur Verfügung. Lohmann, selbst einst Mitglied der WAKO-Nationalmannschaft, möchte in Zukunft wieder die volle Konzentration auf die Aufgaben in seinem Sportverein richten und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Die Geschicke der Nachwuchs-Nationalmannschaft leitete er als Assistent von 2014–2015 und seit 2016 als Bundestrainer gemeinsam mit Alexander Gleixner und Katharina Flieser. Lohmann fungierte außerdem als Assistent der A-Nationalmannschaft bei den Wettkämpfen in Ungarn und Griechenland.

Einen Teil des Aufgabenbereichs des scheidenden Bundestrainers wird fortan Timmy Sarantoudis (Niedernhall) in seiner Rolle als Assistenztrainer übernehmen. Katharina Flieser rückt vor auf die Position der Bundetrainerin. Der Nachwuchs wird somit fortan von Alexander Gleixner (Bundestrainer), Katharina Flieser (Bundestrainerin) und eben Timmy Sarantoudis (Assistenz) betreut.

Damit besetzt das WAKO-Präsidium das Bundestrainertrio mit einem prominenten Namen. Sarantoudis, Europameister 2016, amtierender Deutscher Meister –69 kg und aktiver Kämpfer, wird bereits dem nächsten Kadertraining des deutschen Nachwuchses angehören und das Team auf der anstehenden Weltmeisterschaft in Italien betreuen. Seinem neuen Trainerteam muss sich der 29jährige Baden-Württemberger nicht vorstellen. Flieser, Gleixner und Sarantoudis kennen sich seit vielen gemeinsamen Jahren aus der Nationalmannschaft und gemeinsamen Teamauftritten auf Wettkämpfen. Den Aufgabenbereich Lohmanns in der A-Nationalmannschaft decken in Zukunft Frank Feuer und Sven Mager ab.

Das WAKO-Präsidium entlässt Lohmann mit ausschließlich dankenden Worten. „Wir bedanken uns für die tolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bei Christian Lohmann. Wir schätzen ihn für sein Fachwissen und seine Loyalität und wünschen ihm bei seinen neuen Zielen viel Erfolg!“, so Präsident Jürgen Schorn.

 

Text: Lars Eckhoff
Foto: Kreis