EM 2018 in Maribor: Kämpfe mit deutscher Beteiligung (DO)

Europameisterschaften PF, LC, FC, MF (vom 17. bis 25. November in Slowenien)

Nachfolgend eine Übersicht der Kämpfe mit deutscher Beteiligung am dritten Kampftag (Donnerstag).

Die Ergebnisse und Berichte zu den einzelnen Kämpfen werden fortlaufend ergänzt. Hierzu verweisen wir auch auf unsere Facebook-Seite, wo wir zeitnah in Wort und Bild berichten.

Alle wichtigen Daten sind auch auf Sportdata zu finden.

SPORTDEUTSCHLAND.TV zeigt alle Kämpfe der WAKO Europameisterschaft im Kickboxen live und on demand auf http://sportdeutschland.tv/kickboxen

Zeitplan für Donnerstag

10:00–19:00 Uhr Qualifikationen

TATAMI 1
 Time  #    Match  Info Ergebnis
10:12 - 10:24 2   1 PF 050 S M -84 kg (2)
#224 RITTER MARCEL (GER) vs JUHASZ ABEL (HUN)
P1 1/2 Final R2 15:05
10:48 - 11:00 5   1 PF 052 S M -94 kg (2)
#227 KUSCHNIR ANATOLI (GER) vs SINANBEGOVIC ADMIR (SLO) 
P1 1/2 Final R2 Kuschnir
11:12 - 11:24 7   1 PF 053 S M +94 kg (2)
#229 CELIK ERDOGAN (GER) vs KARAKUS ENES (TUR)
P1 1/2 Final R3 16:06
11:48 - 12:00 10   1 PF 054 S F -50 kg (2)
#232 TROVALUSCI FEDERICA (ITA) vs KREIS ANNA-SOPHIE (GER)
P1 1/2 Final R2 13:06
13:24 - 13:36 18   1 PF 046 S M -63 kg (2)
#216 THEOTOKATOS PANAGIOTIS (GRE) vs MEYER DOMINIK (GER) 
P1 1/2 Final R3 10:14
13:36 - 13:48 19   1 PF 047 S M -69 kg (2)
#217 SARANTOUDIS TIMMY (GER) vs VERES ALEX (HUN)
P1 1/2 Final R2 14:15
16:00 - 16:12 30   1 PF 057 S F -65 kg (2)
#238 KELLER KESHIA (GER) vs NIKITINA KARYNA (IRL
P1 1/2 Final R2 07:06
TATAMI 2
 Time  #    Match  Info Ergebnis
12:30 - 12:45 11   2 LC 035 S M -84 kg (2)
#259 RMADAN AL_-__AMIN (GER) vs KREL LUKA (SLO)
P1 1/2 Final R3 2:1
13:15 - 13:30 14   2 LC 036 S M -89 kg (2)
#262 ZAAR PETER_ (GER) vs GABBASOV ILDAR (RUS)
P1 1/2 Final R2 1:2
13:45 - 14:00 16   2 LC 037 S M -94 kg (2)
#264 ERDEM MURAT (TUR) vs HOEFER MIKE (GER)
P1 1/2 Final R3 0:3
15:15 - 15:30 18   2 LC 038 S M +94 kg (2)
#266 OLIVA GABRIELE (ITA) vs SCHARR PHILLIP (GER)
P1 1/2 Final R3 0:3
TATAMI 3
 Time  #    Match  Info Ergebnis
10:45 - 11:00 4   2 LC 044 S F +70 kg (2)
#278 MEPPELDER NINA (NED) vs YSEWYN_ LEA (GER)
P1 1/2 Final R3 2:1
12:30 - 12:42 11   2 LC 045 V M -63 kg (2)
#279 BERTALAN_ GABOR (HUN) vs MERTEN DANIEL (GER)
P1 1/2 Final R1 1:2
13:06 - 13:18 14   2 LC 046 V M -74 kg (2)
#282 KUZHAKOV NIKOLAI (RUS) vs DECHANT DIRK (GER)
P1 1/2 Final R2 0:3
13:18 - 13:30 15   2 LC 047 V M -84 kg (2)
#283 MASLANKA PIOTR (POL) vs HOPPE STEFAN (GER)
P1 1/2 Final R1 0:3
13:42 - 13:54 17   2 LC 049 V M +94 kg (2)
#286 SCHUKOWSKI ROMAN (GER) vs TOTH ISTVAN (HUN)
P1 1/2 Final R1 0:3
15:00 - 15:12 18   2 LC 051 V F -65 kg (2)
#287 PIECZINSKI DOMINIQUE (GER) vs JURCUTA_GENTIANA ROMINA (ITA)
P1 1/2 Final R1 3:0
16:02 - 16:12 23   1 PF 062 V M -74 kg (2)
#245 BICHLER EMMANUEL (AUT) vs GRUND FRANK (GER)
P1 1/2 Final R1 08:09
16:12 - 16:22 24   1 PF 063 V M -84 kg (2)
#246 MASLANKA PIOTR (POL) vs LAVECCHIA NINO (GER)
P1 1/2 Final R1 06:13
RING 1
 Time  #    Match  Info Ergebnis
10:12 - 10:24  2   5 FC 048 S M -81 kg (2)
#188 KRASON ROBERT (POL) vs PEMPEL GABRIEL (GER) 
P1 1/4 Final R1 3:0
11:24 - 11:36  8   5 FC 056 S F -65 kg (2)
#207 OZCELIK ZEYNEP_HATUN (TUR) vs SCHUETTE JESSICA (GER) 
P1 1/4 Final R1 0:3
15:00 - 15:12  21   5 FC 045 S M -67 kg (2)
#297 LARBI MEHDI (FRA) vs GOLPIRA KIAN (GER) 
P1 1/2 Final R3 1:2
15:12 - 15:24 22   5 FC 052 S F -48 kg (2)
#309 MOSKO KAROLINA (POL) vs DURSUN ASUDE (GER) 
P1 1/2 Final R2 3:0
17:00 - 17:12 31   5 FC 046 S M -71 kg (2)
#299 RUDER KLEMENS (GER) vs POKUSA JAKUB (POL) 
P1 1/2 Final R3 3:0

(pt)

Berichte

FC 048 S M -81 kg KRASON ROBERT (POL) vs PEMPEL GABRIEL (GER)

Niederschlag für den beherzten Nationalkämpfer gegen den polnischen Kontrahenten. Gabriel startete hochkonzentriert in die erste Runde und tastete seinen Gegner aus der Mitte heraus zunächst ab. Der Pole konnte jedoch bessere Akzente setzen und lag knapp nach der ersten Runde vorn. Die zweite Runde zeigte sich der deutsche Fighter agiler und beweglicher konnte jedoch keine klaren Treffer gegen einen geschickten Gegner setzen. Gabriel kam jedoch gut ran und ein Ausgleich war nah.
Doch auch die zweite Runde konnte der Pole für sich entscheiden. In der dritten Runde erhöhte Gabriel den Druck und versuchte den Gegner zu stellen. 20 Sekunden vor Rundenende erhielt Gabriel in einer Rollbewegung nach dem Trennungskommando einen harten Kick, der zu einem Niederschlag führte. Gabriel konnte jedoch den Kampf fortsetzen, der Pole erhielt einen Minuspunkt und Gabriel gab nochmal richtig Gas. Der routinierte Pole ließ sich seinen Sieg jedoch nicht mehr nehmen.

PF 050 S M -84 kg RITTER MARCEL (GER) vs JUHASZ ABEL (HUN)

Marcel benötigte die erste Runde um sich in das Kampfgeschehen einzufinden, überwand die Anfangsschwierigkeiten jedoch schnell und ging mit einer 5:3 Führung in die Pause.
Durch platzierte Konter baute Marcel seine Führung auf 11:4 aus. Nun in Höchstform angekommen, erzielte Marcel schnell die letzten Punkte und ging mit 15:5 Punkten als Sieger aus der Partie .

PF 052 S M -94 kg KUSCHNIR ANATOLI (GER) vs SINANBEGOVIC ADMIR (SLO)

Anatoli zieht kampflos ins Finale ein, da sein Kontrahent sich im vorherigen Turnierverlauf verletzte.

LC 044 S F +70 kg MEPPELDER NINA (NED) vs YSEWYN_ LEA (GER)

Um zu punkten in diesem Kampf, muss Lea gegen die harten Tritte der Niederländerin arbeiten. Das gelingt ihr auch teilweise sehr gut und doch steht es nach einem ausgeglichenen Kampf 2:0 für die Niederländerin.
Auch in Runde 2 gelingt ist Lea immer wieder die Verteidigungslinie mit Fäusten zu durchbrechen, doch immer wieder punktete die Niederländerin mit langen Händen und ihren harten Kicks. Am Ende der zweiten Runde steht es 2:1. In der dritten Runde muss Lea alles geben und das tut sie auch. Es gelingt ihr fast den Kampf zu drehen. Am Ende bleibt es jedoch beim 1:2 für die Kämpferin aus den Niederlanden.

PF 053 S M +94 kg CELIK ERDOGAN (GER) vs KARAKUS ENES (TUR)

Erdogan fand schwer in den Kampf.Er konnte seinen Kampfstil nicht so dominant ausspielen wie gewohnt, nichtsdestotrotz ging er mit einer 6:3 Führung in die erste Pause .
Die zweite Runde verlief ähnlich, beide Kämpfer punkteten, wobei Erdogans Dominanz überwog.
Mit voranschreitender Kampfzeit stieg Erdogans Sicherheit und er konnte seine gewohnt schnelle Backfist öfter platzieren und beendete den Kampf vorzeitig 16:6.

PF 054 S F -50 kg (2) #232 TROVALUSCI FEDERICA (ITA) vs KREIS ANNA-SOPHIE (GER)

Anna begann die erste Runde sehr konzentriert. Beide Kontrahentinnen belauerten sich in der ersten Runde. Anna konnte durch lange Sidekicks zum Körper die Italienerin kontrollieren und einen Faustangriff ins Ziel bringen. Auch ihre Gegnerin schaffte es einen Faustangriff zu landen. Punktestand zur Pause 1:1.
Die Italienerin erhöht in der zweiten Runde den Druck deutlich. Durch einen ständigen Wechsel der Distanzen fiel es Anna zunehmend schwerer den richtigen Abstand zu finden um Punkte zu landen. Stand nach Runde zwei: 6:3 für Italien.
Anna versuchte von Beginn an ihre Linie zu finden und zu halten. Sie drückte mit langen Füßen um einen Faustangriff anzuschließen. Dies gelang ihr auch. Sie verkürzte den Punktestand. Ihre Gegnerin bewegte sich weiter flüssig und nutze die schwindenden Kräfte bei Anna um weitere Faustangriffe ins Ziel zu bringen. Leider gelang es Anna nicht den Rückstand aufzuholen. Am Ende musste Anna sich mit 13:6 geschlagen geben.

FC 056 S F -65 kg (2) #207 OZCELIK ZEYNEP_HATUN (TUR) vs SCHUETTE JESSICA (GER)

Distanz. Kontrolle. Übersicht. Jessica dominierte den gesamten Kampf gegen ihre aus der Türkei kommende Gegnerin. Diese versuchte immer wieder zu punkten, war aber mittellos gegen eine gut vorbereitete deutsche Athletin. Trainerteam und Kämpferin agierten vorbildlich und freuen sich zusammen über den Sieg.

LC 035 S M -84 kg RMADAN AL_-__AMIN (GER) vs KREL LUKA (SLO)

Ein furioser Kampf wird vom deutschen Athleten für sich entschieden. Der unberechenbare Kampfstil von Al Amin bestimmte das gesamte Kampfgeschehen. Spektakuläre Kicks und Drehkicks kombiniert mit Ausweichbewegungen und Fäusten brachten schnell einen Punktevorsprung gegen einen starken Slowenen, der ständig Druck ausübte. Al Alamins Bewegungen benötigen jedoch viel Raum und so gab es schnell Minuspunkte für Exits. Der Ausnahmekämpfer musste so zum Ende des Kampfes umstellen und trotz Führung den Kampf suchen. Geschickt beendete er als Sieger den Kampf und wir freuen uns über den Einzug ins Finale.

LC 036 S M -89 kg ZAAR PETER_ (GER) vs GABBASOV ILDAR (RUS)

Ein offener Schlagabtausch beendet den Kampf und ein glücklicher Russe gewinnt knapp mit 2:1.
Bereits die erste Runde war ein Duell auf Augenhöhe. Der Russe suchte immer wieder den Infight und die Halbdistanz. Peter setzte geschickt seine Kicks und lange Geraden ein und führte hauchdünn mit 2:1. In der zweiten Runde strahlte Peter absoluten Siegeswillen aus und dominierte damit auch die Matte. Der amtierende Weltmeister aus Russland punktete immer wieder im Infight. In der dritten Runde konnte sich der Russe jedoch leicht absetzen. Peter hat alles gegeben und erhöhte massiv den Druck. Eine spektakuläre Faustkombination mit Kick zum Abschluss zum Kopf konnte das Ruder leider nicht mehr ganz herumreißen und ein glücklicher Russe gewinnt hauchdünn mit 2:1.

PF 046 S M -63 kg (2) #216 THEOTOKATOS PANAGIOTIS (GRE) vs MEYER DOMINIK (GER)

Domi traf auf einen starken griechischen Kontrahenten, dem er von Anfang an gezeigt hat, wer der Bessere ist. Er kontrollierte den Kampf zu jeder Zeit und ging mit einer 5:4 Führung in die Pause.
Zu Beginn der zweiten Runde erhöhte der Grieche den Druck, doch Dominik ließ sich die Führung nicht nehmen. 9:7 Führung zur letzten Pause.
Aufgrund seiner hohen Kampferfahrung wusste Dominik mit seinem Vorsprung umzugehen und siegte zum Schluss mit 14:10 Punkten.

PF 047 S M -69 kg (2) #217 SARANTOUDIS TIMMY (GER) vs VERES ALEX (HUN)

Timmy startete hochkonzentriert in den Kampf. Mit langen und treffsicheren Sidekicks setzte Timmy den Ungaren unter massiven Druck. Timmy schaffte es immer wieder seine Fäuste ins Ziel zu bringen. Stand nach der ersten Runde: 4:1 für Timmy.
In der zweiten Runde stellte der Ungar seine Taktik um. Jetzt wurde der Kampf immer enger. Beide Kämpfer standen so unter Spannung, dass die Luft förmlich knisterte. Beide Kämpfer schenkten sich nichts. Wechselseitig wurde Angriffe gestartet mit leichten Punktvorteil für den Ungarn. Stand nach der Zeiten Runde 7:7. Mit einem Remis wurde in Runde 3 gestartet. Beide Kämpfer belauerten sich, wartend auf den richtigen Moment um anzugreifen. Nach einer spannenden Runde stand es zum Schluss 10:10. Verlängerung: Die Verlängerung spiegelte den Kampf in der Gesamtheit ganz gut wieder. Beide Kämpfer schenkten sich nichts. Die Punkte gingen hin und her. Timmy ging kurz vor Schluss in die verdiente Führung. Durch verschiedene taktische Manöver konnte und einem Fußstoß zum Kopf konnte der Ungare letztendlich mit 14:15 den Kampf für sich entscheiden.

LC 045 V M -63 kg (2) #279 BERTALAN_ GABOR (HUN) vs MERTEN DANIEL (GER)

Sieg für Daniel Merten.Daniel startete frisch und mit schnellen Fäusten in den Kampf und konnte klar 3:0 in Führung gehen. Gegen seine Schläge fand der ungarische Gegner zunächst kein Konzept und flüchtete ins Exit und drehte sich ab. Runde 1 schloss Daniel mit 2 sauberen Highkicks ab und ging mit 3:0 in die Pause.
Runde 2 beginnt der Deutsche ruhiger. Jedoch dreht er in der letzten Minute noch mal auf, bringt den Gegner ein zweites Mal ins Exit und gewinnt mit 2:1 Richterstimmen.

LC 046 V M -74 kg KUZHAKOV NIKOLAI (RUS) vs DECHANT DIRK (GER)

Dirk kämpfte von erster Sekunde an sehr konzentriert und ließ sich vom stürmischen Russen nicht aus dem Konzept bringen. Clever konterte er seinen Gegner aus und setzt dann mit Kombinationen nach. Immer wieder sticht er mit Einzeltechniken ein und kann den Russen so auf Distanz halten. 3:0 nach der ersten Runde.
Seine Ruhe nimmt Dirk auch in die zweite Runde mit und kann die Angriffe seines Kontrahenten immer wieder auslaufen und für sich nutzen um zu punkten. Klarer 3:0 Sieg für Dirk Dechant.

LC 047 V M -84 kg (2) #283 MASLANKA PIOTR (POL) vs HOPPE STEFAN (GER)

Zu Beginn präsentierte der Pole seine starken Kicks. Doch davon lässt Stefan sich nicht beeindrucken. Er fintiert und wartet ab, bis er mit seinen Fäusten punkten und den Polen ins Exit bringen kann. Mit 2:0 Führung geht Hoppe in die Pause, nachdem er wieder mit seinen Fäusten nach vorne marschieren kann.
Runde 2 beginnt ähnlich verhalten und abwartend, wie die erste, Stefan schaut seinen Gegner aus, kann ihn immer wieder locken um dann selbst punkten zu können. Durch einen Minuspunkt für den Polen kann der Deutsche seinen Vorsprung von 3:0 noch mehr ausweiten. Geschickt läuft und kontert er seinen Kontrahenten aus. Klarer Sieg für Stefan Hoppe.

LC 049 V M +94 kg SCHUKOWSKI ROMAN (GER) vs TOTH ISTVAN (HUN)

Der Ungar arbeitet stark im Infight und versucht immer wieder die Distanz zu verkürzen. Zu Beginn kann Roman seine Reichweite noch ausnutzen und klare Schläge zum Kopf landen. Doch sein Gegner macht Druck und versucht immer wieder in den für ihn vorteilhaften Nahkampf zu kommen. Die Führung wechselt ständig hin und her und mit 1:0 kann Roman in die Pause gehen.
Doch in Runde 2 mobilisiert sich der Ungar und marschiert mit starken Faustkombinationen nach vorne. Die Punkte wechseln hin und her. In der letzten Minute baut der ungarische Kontrahent jedoch seine Führung auf 3:0 aus und lässt sich diese nicht mehr nehmen. Niederlage für Roman Schukowski.

LC 051 V F -65 kg PIECZINSKI DOMINIQUE (GER) vs JURCUTA_GENTIANA ROMINA (ITA)

Dominique beginnt ihren Auftakt sehr flink und mit guter Beinarbeit. Mit Stoppkicks und geraden Fäusten kann sie immer wieder Punkte bei der Italienerin landen und diese auf Abstand halten. Ihrer Gegnerin fällt kein Mittel gegen die Faustkombinationen der Deutschen ein. Ständig kann Dominique die italienische Kontrahentin mit ihren Kicks zum Körper stoppen.
In der zweiten Runde kann sie die stürmische Italienerin immer wieder mit den Kicks aufhalten und mit ihren Fäusten in Bedrängnis bringen. Dominique lässt ihrer Gegnerin keine Chance und gewinnt klar 3:0.

FC 052 S F -48 kg MOSKO KAROLINA (POL) vs DURSUN ASUDE (GER)

Die Polin eröffnet mit harten und vielen Kicks. Asudes Deckung steht, dennoch kann die Polin sich einen leichten Punktevorsprung erarbeiten. Am Ende arbeiten beide Damen mit Haken. Asude hat noch Probleme ihre Distanz und ihr Timing zu finden.
Die Polin stellt um und ist variabler. Sie ist beweglicher, arbeitet neben den Beinen auch mit den Fäusten. Asudes Deckung ist stabil und sie trifft ihre Gegnerin immer wieder hart mit ihrem linken Haken. Mit einem knappen 3:0 geht die Polin in die letzte Pause.
Die Polin eröffnet wieder mit Kicks, Asude bleibt dran und trifft hart, die Polin gerät in Bedrängnis.Zur Mitte der Runde ist die Polin körperlich am Ende und Asude marschiert. Asudes Gegnerin hält immer und immer wieder, lässt sich fallen. Sie wird mehrfach verwarnt und zur Verwunderung aller läuft die Zeit weiter. Asude verliert mit 3:0 Richterstimmen, dennoch denkbar knapp.

FC 045 S M -67 kg LARBI MEHDI (FRA) vs GOLPIRA KIAN (GER)

Ein erstes Abtasten der Kontrahenten. Kian aus der Mitte heraus, der Franzose ist die ganze Runde im Rückwärtsgang. Kian bleibt zum Ende der Runde enger am Gegner dran und punktet. 1:1 zur Pause.
In Runde zwei ist der Franzose nach wie vor im Rückwärtsgang, aber jetzt mit mehr Seitbewegungen und Winkeln. Kian bleibt auch hier dran und schneidet den Weg ab - und punktet an Kopf und Körper. Zur Mitte der Runde führt Kian 3 0 und ist von hier an im Rückwärtsgang. Der Franzose bleibt dran und verkürzt zum Pausenstand von 2:1.Die dritte Runde beginnt der Franzose mit harten Kicks zum Kopf und Körper. Kians Deckung ist stabil und seine Beine tragen ihn locker durch den Ring. Er schafft es im Konter seinen Gegner hart zu treffen und seinen Vorsprung zwischenzeitlich auf 3:0 auszubauen. Der Franzose wirft alles nach vorne, beide punkten, es bleibt spannend. Kian gewinnt verdient mit 1:2.

PF 057 S F -65 kg KELLER KESHIA (GER) vs NIKITINA KARYNA (IRL)

Beide Kämpferinnen tasteten sich ab und suchten nach Fehlern der Kontrahentin. Keshia gelang es zwei ihrer Faustangriffe zu platzieren und somit die erste Runde 2:0 für sich zu entscheiden .
Die Irin stellte sich sofort auf Keshia ein und glich schnell aus. In den letzten Sekunden der zweiten Runde konnte Keshia noch einen Punkt erzielen und wieder führend in die Pause gehen.
In der dritten Runde wurde es noch einmal spannend, da beide Kämpferinnen punkteten und sich keine von beiden absetzten konnte. Letztendlich konnte Keshia die Ruhe bewahren und den Kampf mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden.

PF 063 V M -84 kg MASLANKA PIOTR (POL) vs LAVECCHIA NINO (GER)

Trotz eines etwas hektischen Starts gelingt es Nino, mit 6:3 gegen den Polen in Führung zu gehen. Mit diesem Vorsprung geht es in die zweite Runde.
Mit schnellen Fäusten kann Nino den Vorsprung ausbauen. Seine Primärwaffen Backfist und Ridgehand finden immer öfter ihr Ziel. In den letzten 30 Sekunden liegt er fünf Punkte vorn. Am Ende gewinnt Nino ungefährdet mit 13:6.

PF 062 V M -74 kg BICHLER EMMANUEL (AUT) vs GRUND FRANK (GER)

Die Masterclas wird mit einem Sieg durch Frank Grund eröffnet. In einer echten Zitterpartie ist in der ersten Runde ein nervöses Vorgehen der beiden Kämpfer zu beobachten. Der Pole konnte immer wieder ausgleichen, nachdem Frank immer wieder die Führung übernommen hatte.
In der letzten Runde zeigte sich Frank deutlich ruhiger und punktete immer wieder mit schnellen Fäusten. Knapp, aber verdient zieht Frank ins Finale ein.

LC 037 S M -94 kg ERDEM MURAT (TUR) vs HOEFER MIKE (GER)

Mike Höfer zieht durch TKO ins Finale ein.
Im Halbfinale trifft Mike auf einen harten Türken, den er lauernd und abwartend begegnet. Seine ungestümen Angriffe meidet der Deutsche geschickt und setzt selbst klare Treffer. Mit seinen Stoppkicks kann er den Gegner mehrmals auflaufen lassen. Sein taktisches Verhalten am Mattenrand bringt dem Türken das erste Exit. Stand nach der ersten Runde knappe Führung mit 3:0 für Mike.
Auch in Runde zwei führt der Deutsche den Kampf abwartend weiter, bringt überfallartige Fäuste ins Ziel und kann dann unterbinden. Somit gibt er seinen Gegner kaum Möglichkeiten selbst zu punkten. Durch seinen langen Kick bringt Mike den stürmischen Türken erneut ins Exit. Somit Sieg durch technische Überlegenheit.

LC 038 S M +94 kg OLIVA GABRIELE (ITA) vs SCHARR PHILLIP (GER)

Phillip Scharr erkämpft sich mit 3:0 den Einzug ins Finale. Zu Beginn findet Phillip schwer gegen den Italiener, mit seinen schnellen Kicks, in den Kampf. Doch noch in der ersten Runde kann Phillip den Italiener mit seinen Fausttechniken überfallen und so 3:0 in Führung gehen. Immer wieder kann er gegen die Kicks des Gegners direkt kontern und sich in der Boxdistanz die Punkte sichern. Spektakulär fegt er den kickenden Italiener und bringt ihn zu Boden. Indem er die Distanz verkürzt und starke Faustkombinationen abfeuert kommt sein italienischer Kontrahenten nicht mehr zum Kicken. Phillip kann seinen Vorsprung immer weiter ausdehnen. Somit lässt er dem Italiener keine Chance und sichert sich den klaren Sieg mit 3:0.

FC 046 S M -71 kg RUDER KLEMENS (GER) vs POKUSA JAKUB (POL)

Klemens macht dem Polen dauerhaft Stress und bedrängt ihn im Vorwärtsgang. Mit seinen Meidbewegungen kann er jedem Angriff des Gegners ausweichen, kommt jedoch selbst nicht zu Treffern. Somit 1:1 nach der ersten Runde.
In der zweiten Runde erhöht Klemens die Geschwindigkeit und übt noch mehr Druck nach vorne auf seinen Kontrahenten aus. Nach seinen Meid-und Rollbewegungen kann der Deutsche spektakuläre Konter mit den Fäusten landen und in den Mann springen. Somit 2:1 nach Runde zwei.
Doch nicht genug, in Runde drei kann Klemens noch einen drauf setzen. In der stabilen Deckung nimmt er die Angriffe des Polen und schlägt von hier mehrere Wirkungstreffer, die genau im Ziel landen. Ruder kann seinen Gegner geschickt auslaufen und zieht von jubelnden Fans begleitet mit 3:0 ins Finale ein.

MF S F HS - CORA RÜTTIGER

Cora ging als zweite Athletin an den Start. Ihre starken Kontrahentinnen kamen aus der Ukraine und Russland. Cora lief eine starke Form. Am Ende entschieden Kleinigkeiten und sie belegte unglücklich den 4. Platz, nur 0.2 Punkte hinter den Russinen und der Ukrainerin, deren Akrobatik einfach stärker war.
Wertung: 9,6 - 9,5 - 9,5 - 9,6 - 9,6

(Lars Eckhoff, Marco Pultke, Bruno Bohn)