News

Weltverband
Veröffentlicht am: 16.04.2018 WAKO Bundesverband

Kickboxen als Voll-Mitglied bei IWGA World Games 2021 akzeptiert

Heute wurde durch den Weltverband bekannt gegeben, dass WAKO Kickboxen nun offizielle, voll anerkannte World Games-Sportart bei den World Games in Birmingham (USA) 2021 ist. Kickboxen war bereits Einladungssportart ("provisional invitational sport") bei den World Games 2017.

"Die World Games sind ein internationaler Wettkampf für Sportler und Athleten, deren Sportarten und Disziplinen nicht zum olympischen Wettkampfprogramm gehören, aber dennoch eine hohe weltweite Verbreitung haben. Sie finden immer ein Jahr nach den Olympischen Sommerspielen unter der Schirmherrschaft des (Internationalen Olympischen Komitees (IOC)) statt." (Quelle: Wikipedia)

Nachfolgend die deutsche Übersetzung des Schreibens.

mehr...
Lehrgänge
Veröffentlicht am: 11.04.2018 WAKO Bundesverband

1. Bundeskadertraining LC 2018

Am Wochenende des 7.–8. April 2018 fand im Bundesleistungscenter LC Köln das erste gemeinsame Training statt.

Die deutsche Nationalmannschaft absolvierte zusammen mit ausgesuchten Sparringspartnern aus dem Junioren-Bundeskader sowie den Absolventen der NRW-Trainerausbildung eine erste Standortbestimmung hinsichtlich der EM 2018 und perspektivisch für die WM 2019.

mehr...
Wettkämpfe
Veröffentlicht am: 11.04.2018 WAKO Bundesverband

Großer Erfolg für unsere Formenläufer auf den Dutch Open 2018

Europameisterin Rubina Vlach von den Black Eagles holte sich mit ihrer neuen Tonja-Form Gold und sicherte sich in der Kategorie Open Hand den 2. Platz. Cora Rüttinger, die sich kurz vor der WM das Knie verletzte und so nicht mitfahren konnte, meldete sich fulminant mit einem ersten Platz im Hardstyle zurück. KSV Friedberg – Dorn Assenheims neuer Shootingstar im Softstyle Lea Best erzielte einen hervorragenden 3. Platz. Lucy-Li Schiller konnte sich immerhin mit einem respektablen 4. und 7. Platz in einem großen Teilnehmerfeld im Hardstyle behaupten und erhobenen Hauptes von ihrem ersten großen internationalen Auftritt zurückkehren.

mehr...
Allgemeines
Veröffentlicht am: 22.03.2018 WAKO Bundesverband

Call-Center in KW 13 nicht besetzt

Unser Call-Center ist von Montag, 26. März bis Donnerstag, 29. März nicht besetzt.

Allgemeines
Veröffentlicht am: 01.03.2018 WAKO Bundesverband

Umzug der Bundesgeschäftsstelle

Die Anschrift der Geschäftsstelle der WAKO Deutschland hat sich ab sofort geändert. Die neue Adresse lautet:

Bayernstr. 11, 63939 Wörth am Main

Für die Übergangszeit wurde ein Nachsendeauftrag eingerichtet. Somit kommen evtl. in den letzten Tagen verschickte Briefe trotzdem an.

Alle Kontaktdaten sind auch hier abrufbar.

Lehrgänge
Veröffentlicht am: 26.02.2018 WAKO Bundesverband

Erstes Pointfight-Bundeskadertraining 2018

Am Sonntag, 18.02.2018 trafen sich ausgewählte und eingeladene Sportler zum WAKO-Nationalkaderlehrgang in Braunschweig. Coach Christian Lohmann, BT Frank Feuer und BTA Sven Mager hatten geladen und 34 Sportler folgten der Einladung. Leider konnte Sven aus gesundheitlichen Gründen nicht vor Ort sein, hatte aber im Vorfeld schon einige Aspekte ausgearbeitet, die Frank in der Pause/Besprechungsrunde, in einer kleinen circa eine Stunde langen Exkursion, vortrug.

mehr...
Allgemeines
Veröffentlicht am: 21.02.2018 WAKO Bundesverband

Sportler des Jahres 2017 – Christian Müller

„Am liebsten höre ich Rock“, sagt Christian Müller. Da wundert es einen nicht, dass der aus Fulda stammende Junioren-Nationalkämpfer es bei der Europameisterschaft so richtig rocken ließ. Der neunzehnjährige angehende Elektroniker, der neben dem Bundesadler auch das Logo der Kampfsportfreunde Fulda trägt, gewann hier die Goldmedaille im Leichtkontakt. Ziemlich genau dann, als sich sein Kampfsportdebüt zum zehnten Mal jährte. Sein bislang größter Erfolg! Dass Christian nicht so gerne liest, aber dafür viel mit WhatsApp hantiert, hat im letzten Jahr seiner Sportkarriere nicht geschadet. Er gewann auf nationaler Ebene sowohl im Pointfighting als auch im Leichtkontakt +94 kg den höchsten deutschen Titel.

mehr...
Allgemeines
Veröffentlicht am: 21.02.2018 WAKO Bundesverband

Sportlerin des Jahres 2017 – Julia Irmen

„Olympische Luft schnuppern. Das ist mein Traum, seitdem ich denken kann.“, sagt die Julia Irmen. „Ich werde dann zwar nicht mehr selbst im Ring dabei sein können, aber vielleicht darf ich irgendwann als Trainerin dann mal olympische Luft schnuppern“, ergänzt die sympathische Osterhofenerin. Mit ihren sportlichen Leistungen wäre sie allemal eine Kandidatin für den Olympiakader. Mit dem Logo Ihres Heimatclubs „Fighting Sports Team Becker“ gewann Julia Irmen im Jahr 2017 die German Open und auch den Bayern-Pokal. Zum Ende des Jahres dann der ganz große Wurf. Die aus Stralsund stammende Kämpferin stand im WM-Finale in Ungarn und holte sich die Goldmedaille. Hinzu kam die Auszeichnung zur besten Technikerin im Ringsport. Ein Erfolg, der auch die Ehrung als Sportlerin des Jahres zur Konsequenz haben soll.

mehr...
Allgemeines
Veröffentlicht am: 21.02.2018 WAKO Bundesverband

Sportler des Jahres 2017 – Johannes Wolf

„Das Glückskäferbuch“ ist das Lieblingsbuch seiner Tochter. Und auch das von ihm selbst. Wir sind allerdings fest davon überzeugt, dass der Weltmeistertitel im Vollkontakt-Kickboxen des Kämpfers vom KBV Erding kein Glück war. Zu stark war seine Performance auf der Weltmeisterschaft in Budapest. Strategie-Spiele begleiten den Schützling von Peter Lutzny in seiner Hosentasche auf seinem Smartphone. Vielleicht ein Indiz mehr, warum Johannes Wolf am Ende ganz oben vom Podest grüßte. Im Jahr 1997 mit Karate gestartet, 2001 ins Boxen gewechselt und 2002 endgültig für das Kickboxen entschieden, so sieht die Karriere des in Moskau (Russland) geborenen Sportlers aus, der Jacky Chan als sein Vorbild angibt.

mehr...
Allgemeines
Veröffentlicht am: 21.02.2018 WAKO Bundesverband

Sportlerin des Jahres 2017 – Sila Roderburg

In einer erfolgreichen US-Comicserie essen vier Ninja-ähnliche Zeichentrickfiguren am liebsten Pizza und verrichten Heldentaten. Nun ja, wir geben zu, Sila Rorderburg aus Köln ist keine Zeichentrickfigur. Aber die Vierzehnjährige isst auch am liebsten Pizza. Und im weitesten Sinne hat sie auch Heldentaten vollbracht. Die Jugendliche, die das Kampfsportcenter Köln e.V. repräsentiert, gewann auf der Europameisterschaft die Goldmedaille im Kick Light. Und das soll noch nicht alles gewesen sein. Sie gewann außerdem noch die Silbermedaille im Leichtkontakt. Und auch national räumte sie in 2017 ab. Sie gewann zwei Serie A-Turniere und die deutsche Meisterschaft.

mehr...
Seite 1 von 2