Erstes Training des Jugend- und Juniorennationalkaders in Wolfsburg

Am Samstag, den 28. März, strömten die besten jungen Kickboxer des Landes in Scharen nach Wolfsburg, um dort am ersten Kadertraining des Jugend- und Juniorennationalkaders 2015 teilzunehmen. Gastgeber Antony Spatola stellte Räumlichkeiten bereit, die ausreichend Platz und ausgezeichnete Trainingsbedingungen für die etwa 90 angereisten Sportler und Sportlerinnen boten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Toni!

Unter den Augen der Bundestrainer Bianka Jäger, Alexander Gleixner, Christian Bauer und Christian Lohmann sollten die Kids nicht nur zeigen, was sie können, sondern es wurden voller Einsatz bei den Übungen sowie Offenheit für Korrekturen und Neues erwartet. Unterstützt wurden die Bundestrainer von zwei Mitgliedern aus dem Bundeskader der Erwachsenen, Sascha Gräske und Katharina Flieser. Nur so konnte das Trainergespann individuelle Beobachtung und Verbesserungsvorschläge gewährleisten und der großen Anzahl der Teilnehmer gerecht werden. Auch Katharina und Sascha sei hier nochmals gedankt.

Über den gesamten Trainingstag hinweg zeigten die jungen Kämpfer große Motivation. An ein gemeinsames Aufwärmtraining von Pointfightern, Leichtkontaktlern und Vollkontaktlern schloss sich ein disziplinspezifischer Technikteil an. Es wurden taktische und technische Feinheiten erklärt und intensiv geübt. In einer Pause vor dem nachmittäglichen Sparringsteil stärkten sich die Sportler mit kleinen Snacks, um dann noch einmal alles geben zu können. Die Bundestrainer sowie Trainerverstärkung Sascha und Katharina ließen es sich nicht nehmen, die eine oder andere Runde mitzukämpfen, um unmittelbares Feedback geben zu können. Das Angebot zum Sparring mit solch erfahrenen Wettkämpfern wurde von den Kids fleißig zum Erfahrung sammeln in Anspruch genommen. Es ergab sich nicht selten das bizarre Bild eines „David gegen Goliath“-Kampfes, da es sich sogar die Allerkleinsten nicht nehmen ließen, mal ein Gefecht mit den Erwachsenen auszutragen.

Nach etwa zwei Stunden erklärten die Bundestrainer das Training allgemein für beendet und bekundeten ihre Zufriedenheit mit der Leistung und dem Engagement der Teilnehmer. Sie spornten ihre Schützlinge dazu an, fleißig weiterzuarbeiten, um sich die Einladung zum nächsten Kadertraining sowie die Chance auf eine Teilnahme bei der Europameisterschaft in San Sebastian im August zu sichern. Lobend wurde vor allem und von allen der hervorragende Mannschaftsgeist und Zusammenhalt der Mitglieder im Team erwähnt.

Bilder des Lehrgangs findet ihr in der Mediathek.